FlashItAll

universelles Debug- und Programmiertool

Zuerst: Was bedeutet „Flashing“ und „Debugging“?

Wird eine Firmware (z.B. ein Betriebssystem) auf eine Hardware überspielt, nennt man das „Flashen“. Das Auslesen von möglichen Fehlern in dieser Firmware, wird als „Debuggen“ bezeichnet.

Probleme

Um aber überhaupt Flashen und Debuggen zu können, wird eine spezielle Hardware benötigt, ein sogenannter „Flasher“. Dieser kommuniziert dann zwischen dem Computer und der Hardware in einer bestimmten Sprache.
Da es aber blöderweise viele verschiedene Sprachen gibt und solch ein Gerät normalerweise nicht gerade billig ist, kann man sich oft nicht entscheiden, welchen Flasher man holen soll.

Unsere FlashItAll Platine als Lösung

Oder etwa doch? Mit der universellen Flash-It-All-Platine von EMBED-IT können Sie bis zu 6 verschiedene Sprachen (Schnittstellen) verwenden und sind so nicht mehr an einen Flasher gebunden. Sie besitzt 2 Anschlüsse, welche aus einem FlasherCOM (Flashing) und einem TargetCOM (Debugging) bestehen. Das macht die unsere Platine zu dem optimalen Entwicklungs-Tool für ihre Hard- und Firmware.

Kompatible Schnittstellen:

  • I2C (EEPROMS und Flashes)
  • SPI (EEPROMs und Flashes)
  • EZ-Port (Coldfire Prozessoren)
  • JTAG über „Jamplayer“ (z.B. Altera CPLD-Download)
  • AVR-ISP
  • SWD (Serial Wire Debug)

Außerdem:

  • benötigt nur eine USB-Schnittstelle
  • virtuelle COM-Ports für die Kommunikation
  • kein zusätzlicher Treiber erforderlich
  • MS Windows, Linux und MAC-OS kompatibel
  • einfache Kommunikation über Terminalprogramm oder JAVA-GUI
  • erweiterbar für komplette Endtests in der Fertigung